Jahreshoroskop Steinbock: Ab 8. Januar geht es aufwärts

0

Eine gute Nachricht für alle Steinböcke: Die Astrologie zum 8. Januar sieht den Trend für das kommende Jahr. Es wird steil bergauf gehen und das sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich.

Der Steinbock auf dem Weg nach oben: Horoskop für den 8. Januar sagt Großes voraus

Wenige Tage im Jahr sind wie der 8. Januar: Jahreshoroskop und Tageshoroskop gleichen sich fast und das Horoskop für den 8. Januar gibt den Weg für das gesamte Jahr an.

Astrologen sagen Steinböcken ein großartiges Jahr voraus und wissen jetzt schon, was noch kommen wird: Erfolg, Liebe, Glück und neue Freundschaften sind vorprogrammiert. Aber Vorsicht, liebe Steinböcke: Ganz so stark ist die Gesundheit nicht!

Auch in der Liebe gilt für Steinböcke: Das kommende Jahr verlangt Mut, dafür werden diese Mutigen aber mit Erfolg belohnt. ( Foto: Shutterstock- Luka Stular )

Auch in der Liebe gilt für Steinböcke: Das kommende Jahr verlangt Mut, dafür werden diese Mutigen aber mit Erfolg belohnt. ( Foto: Shutterstock- Luka Stular )

Jahreshoroskop zum 8. Januar: Steinböcke leben eher ungesund

Auch wenn sie es ernährungstechnisch versuchen, sind Steinböcke doch immer ein wenig auf dem Pfad der Ungesunden unterwegs. Sie bemühen sich zwar, sich gesund zu ernähren, doch die ausreichende Bewegung bleibt ebenso auf der Strecke wie genügend Schlaf. Dafür haben Steinböcke einfach keine Zeit! Gleichzeitig verordnen sie sich viel zu selten eine Auszeit und das, obwohl sie diese dringend nötig hätten.

Das Jahreshoroskop für den 7. und 8. Januar sieht nämlich den ersten großen Meilenstein voraus, auf den sich weitere aufbauen werden. Gleichzeitig werden diese aber zur gesundheitlichen Belastung, wenn der Steinbock nicht aufpasst. Daher meint das Jahreshoroskop zum 8. Januar auch, dass Steinbockgeborenen möglichst frühzeitig bewusste Pausen einlegen sollten.

Ansonsten könnte es zum Jahresende hin ein böses Erwachsen geben: Müdigkeit und Lustlosigkeit machen sich breit. Doch eines weiß das Sternzeichen am 8. Januar: Es gibt immer eine Möglichkeit zur Pause und angesichts der neuen Bekanntschaften und der großen Liebe vielleicht auch die Chance auf einen erholsamen Urlaub.

Video: Sternzeichen Steinbock: Das ist typisch für dich! ♑ | HOROSKOPE

Liebe und Beruf: Das Steinbock Jahreshoroskop zum 8. Januar

Auch in der Liebe gilt für Steinböcke: Das kommende Jahr verlangt Mut, dafür werden diese Mutigen aber mit Erfolg belohnt. Wer noch nicht den Richtigen oder die Richtige gefunden hat, könnte in 2021 endlich fündig werden. Vielleicht wird aus der vermeintlich großen Liebe auch nur eine gute Freundschaft, diese könnte dann aber für immer halten.

Die Sternzeichen am 8. Januar verraten, dass sie mit Steinböcken gern zusammen sein möchten und dass sie dafür auch einiges tun würden. Insofern haben Steinbockgeborene eine vergleichsweise große Auswahl und finden mit Sicherheit einen Partner, der zumindest das Zeug zum besten Freund hat.

Beruflich gesehen stehen die Sterne ebenfalls gut und das Jahreshoroskop zum 8. Januar verrät, dass es Steinböcken gut gehen wird. Die Astrologie zum 8. Januar zeigt, dass sich beruflich eine Wende ergeben wird und dass alles Bisherige im Schatten stehen könnte. Wichtig ist, dass Steinböcke ihren Überzeugungen folgen und mit Herz und Verstand bei der Sache sind.

Wer sich nicht ablenken lässt und seinen Weg konsequent verfolgt, wird nach dem 8. Januar astrologisch gesehen seine Sternstunden erleben. Auch wenn es manchmal schwerfallen wird: Steinböcke sollten bei der Sache bleiben und ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren. Dann kann 2021 nur ein Erfolg werden!

Über den Autor

Avatar

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier