Biblische Figuren – vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Erzählfiguren

0

Biblische Figuren der Schweizer Künstlerin Doris Egli konnten bis zum 13. März in der St. Johannis Kirche in Mainz betrachtet werden. Die biblischen Figuren konnten aufgrund einer Leihgabe der Künstlerin Renate Milerski ausgestellt werden und erfreuten sich großer Beliebtheit.

Biblische Figuren in der Christuskirche in Mainz

Bei der Ausstellung mit dem Titel „Gott liebt diese Welt“ konnten mehr als 500 biblische Figuren in den verschiedensten Szenen betrachtet werden. Die Ausstellung war Teil einer besonderen Veranstaltungsreihe anlässlich des 500 jährigen Thesenanschlags von Martin Luther am 31. Oktober 1517. Die Besucher hatten dabei die Möglichkeit, sich ein ganz neues Bild der biblischen Geschichten rund um das Leben Jesu zu machen. Zusätzlich wurde auf vier sogenannten Erzählinseln wichtige Begebenheiten aus dem Leben Mose nachgestellt.

Auch das Begleitprogramm konnte überzeugen: Gerade für die jungen Besucher war die Ausstellung von über 50 Kinderbibeln und sogar speziellen Bibelcomics äußert interessant.

Diese Ausstellung der biblischen Figuren war die bisher größte dieser Art in ganz Deutschland und fand in ganz Mainz und Umgebung viel Zuspruch.

Der Besuch der Christuskirche lohnt auch am Abend bei romantischer Beleuchtung. (#1)

Der Besuch der Christuskirche lohnt auch am Abend bei romantischer Beleuchtung. (#1)

Biblische Figuren: Die Erzählfiguren der Künstlerin Doris Egli

Schon viele Jahre gibt es die Erzählfiguren der Künstlerin Doris Egli, die sie ursprünglich zusammen mit ihrem Ehemann bereits in den sechziger Jahren kreierte. Anfänglich sollten sie dazu dienen, den gemeinsamen Kindern die Geschichten der Bibel besser, weil bildlich-darstellend, vermitteln zu können. Um dazu den Figuren eine besondere Beweglichkeit zu verleihen, mit der nahezu jede Situation dargestellt werden kann, wurden die biblischen Figuren aus einem ganz besonderen Material gefertigt: Sie bestehen auch heute noch aus Sisalstahldraht, der die Figuren unglaublich beweglich macht. Dank der Bleifüße, mit denen jede Erzählfigur ausgestattet ist, haben sie trotzdem einen festen und sicheren Stand und können daher auch gut als Krippenfiguren eingesetzt werden.

Dank dieser positiven Eigenschaften, wurden die Erzählfiguren in den folgenden Jahren immer beliebter und immer weiter professionalisiert. In der Folge fanden sie immer größere Verbreitung.

Eine klassische Vorlage für Erzählfiguren ist die helige Maria. (#2)

Eine klassische Vorlage für Erzählfiguren ist die helige Maria. (#2)

Heute gibt es die Erzählfiguren in zwei unterschiedlichen Ausführungen mit jeweils verschiedenen Einsatzmöglichkeiten. Die kleineren Erzählfiguren, die nur 30 Zentimeter hoch sind, werden häufig für den Schulunterricht oder die Arbeit mit Erwachsenen verwendet. Die biblischen Figuren sind sehr beweglich und können daher nahezu jede Körperhaltung einnehmen. Das macht sie besonders für szenisches Spiel interessant. Aufgrund ihrer geringen Größe können diese biblischen Figuren auch bereits für die Arbeit mit kleineren Kindern verwendet werden, da diese bereits gut damit umgehen können. Die größeren Exemplare dagegen sind für die Arbeit mit Erwachsenen gut geeignet, aber auch als biblische Figuren in einem Krippenspiel als klassische Krippenfiguren.

Biblische Figuren: Was macht die Erzählfiguren so besonders?

Die Figuren der Künstlerin Doris Egli wurden ursprünglich entwickelt, um Szenen und bestimmte Geschichte aus der Bibel bildlich zu veranschaulichen. Daher sind sie nicht nur unter dem Namen biblische Figuren, sondern auch biblische Erzählfiguren sehr bekannt.

In dieser Eigenschaft werden die biblischen Figuren im Krippenspiel eingesetzt oder auch in der Arbeit mit Schulklassen oder anderen Bildungseinrichtungen. Das charakteristische Merkmale der biblischen Figuren der Schweizer Künstlerin kommt dabei besonders in der Erarbeitung von Geschichten zum Tragen: Die biblischen Erzählfiguren haben kein Gesicht, sondern nur einen Kopf, der dieses andeutet. Dadurch lassen die biblischen Figuren viel Raum für eigene Emotionen und eigene Interpretationen. Die Haare der biblischen Figuren bestehen aus Naturfell, was den Figuren ein urtümliches Äußeres verleiht, das sie besonders interessant für die Nacherzählung von biblischen Geschichten macht. Authentisch werden die Erzählfiguren dadurch, dass sie die Kleidung tragen, die für den jeweiligen Erzählzusammenhang passend ist.

Erzählfiguren fördern die Kreativität bei Kindergarten- und Schulkindern und regen zum freien Krippenspiel an. (#3)

Erzählfiguren fördern die Kreativität bei Kindergarten- und Schulkindern und regen zum freien Krippenspiel an. (#3)

Neben dem klassischen Einsatzgebiet der Erzählfiguren im Rahmen von biblischen Geschichten, Szenen und als Krippenfiguren, werden die Erzählfiguren auch für therapeutische Zwecke genutzt. Auch hier kommt die Eigenschaft, dass die Erzählfiguren kein Gesicht haben, positiv zum tragen. Denn genau dadurch kann in einem therapeutischen Setting die Figur sehr vielfältig gebraucht werden und wird so für die Arbeit

  • in einem Hospiz
  • im Rahmen einer Psychotherapie
  • im Rahmen einer Ergotherapie
  • mit Senioren

eingesetzt.

Biblische Figuren und ihre Zielsetzung

Passend zu den eher in sich gekehrten Szenen eines Krippenspiels oder einer Geschichte aus der Bibel, sollen die biblischen Erzählfiguren den Blick für das Wesentliche schärfen:

  • die biblischen Geschichten lassen sich durch die zusätzliche bildliche Unterstützung durch die Erzählfiguren besser verdeutlichen
  • die Erzählfiguren bieten viel Raum für Kreativität: Eigene Interpretationen können mit den biblischen Figuren entwickelt und umgesetzt werden
  • das Sprachgefühl der Kinder wird gefördert, indem die Texte in Bilder umgesetzt werden
  • das Wahrnehmungsgefühl der Kinder wird gefördert, indem genau beobachtet wird, welche Szenen mit dem Erzählfiguren nach gestellt werden
  • die Kinder lernen mithilfe der biblischen Figuren, auch ihre eigenen Gefühle und Emotionen auszudrücken
Für Zuhause kann man biblische Figuren aus einfachen Mitteln mit den Kindern zusammen nachbasteln. (#4)

Für Zuhause kann man biblische Figuren aus einfachen Mitteln mit den Kindern zusammen nachbasteln. (#4)

Biblische Figuren: Anwendung im Schulunterricht mit Kindern

Gerade im Schulunterricht mit Kindern können biblische Figuren dem Lehrer die Arbeit sehr erleichtern. Denn nicht nur die oben genannten Punkte kommen zum tragen, man kann die Erzählfiguren darüber hinaus auch einsetzten, um aktuelle Konflikte in der Klasse zu thematisieren. Die Erzählfiguren werden in diesem Sinne nicht als biblische Figuren gebraucht, sondern als Platzhalter für die Kinder selbst verwendet. Indem der Lehrer oder ein anderer Leiter der Gruppe die biblischen Figuren in dieser Art einsetzt, können ganz aktuelle Themen angesprochen werden, ohne dass die Kinder sich selbst als Person thematisieren müssten.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit der biblischen Figuren ist natürlich die szenische Gestaltung von Geschichten der Bibel. Damit die biblischen Figuren auch sinnvoll im Unterricht eingesetzt werden können, empfiehlt es sich für den Lehrer oder eine andere Person mit Leitungsfunktion, bereits im Voraus die Erzählfiguren in die gewünschte Position zu biegen und die materielle Ausgestaltung der jeweiligen Szene möglichst gering zu halten. Auf diese Weise bekommen die Schüler die Möglichkeit, sich intensiver mit der Geschichte auseinander zu setzten. Denn ist bereits der gesamte Rahmen vorgegeben, schränkt das auch die eigene Interpretation ein.


Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild Eskymaks, -#1 prosiaczeq, -#2 jannoon028, -#3 Anneka, -#4 Monica Martinez Do-Allo

Über den Autor

Avatar

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Lassen Sie eine Antwort hier